Polly goes to Asia




Mein bester Freund ist der, welcher das Beste in mir 
zum Vorschein bringt.
Henry Ford


Wir kennen uns schon seit unserer Kindheit.
Zu Beginn schienen uns Welten zu trennen:.
Schliesslich war sie unglaublich viel jünger, ganze zwei Jahre!
Doch mit dem Grösser und Reifer werden
näherten wir uns an und wurden Freunde.
 
Eine grosse Leidenschaft, die wir seit klein teilen,
ist die Begeisterung für gute Geschichten.
Mitte Zwanzig retten wir nächtelang 
- die Augen am Bildschirm festgeklebt - 
 mit Jack Bauer die Welt, 
oder wenigstens mit Miss Marpel die Stadt.
Jahre zuvor, als Dinge wie DVDs noch in den Sternen standen, 
lauschten wir Nachmittage lang 
unserer wachsenden Sammlung an Hörkassetten.

Ein Klassiker dieser Stunden war die Geschichte 
"China, eifach bitte".
Die Lebensgeschichte von "Gladys Aylward" fasziniert uns.
Eine junge Frau aus einer Arbeiterfamilie,
die gegen alle Widerstände nach China reiste
und dort etlichen Menschen und 
vor allem Kindern eine Zukunft gab.


Für meine Freundin war schon in jungen Jahren klar,
dass sie auch mal nach Asien gehen werde, wenn sie gross sei.
Wir wurden älter, selbstständiger, Teenager, junge Erwachsene...
Doch Ihr Wunsch in die Fussstapfen von Gladys zu treten, 
verblasste nicht, sondern wurde stärker und konkreter. 
Ich habe sie immer bewundert, 
mit welch wachen Augen sie die Welt betrachtete 
und schon in jungen Jahren klar wusste, 
wo ihr Weg sie hinführen soll.
Und sie ging tatsächlich nach Asien:
Mit Zwanzig für ein Jahr.
Sie wäre gerne länger geblieben.
Das las ich zumindest zwischen den Zeilen ihrer Briefe.
 

Auf ihren Bildern trug sie manchmal asiatische Kleider.
Kleider, an die ich mich sofort erinnerte,
als ich den Schnitt "Polly Dress" von sewpony das erste Mal sah.
Ich konnte mir nicht helfen:
Mein Polly Kleid musste zu einem "Asia Dress" werden.
So ist der Stoff des Kleides ein Print aus Japan.
Mit den aufgedruckten Panda-Bären, Schlösser, die mich an Pagoden erinnern,
fand ich den Stoff durchaus passend für mein Asia-Kleid.
Für die Taschen verwendete ich 
einen melierten Türkis Baumwollstoff, 
der den Farbton des Hauptstoffes aufgreift.
Die ausgefallene Schnittführung wird durch die Paspel - hier in Pink - betont.


Genäht habe ich das Kleid in Grösse 4, 
die ich in der Länge auf Grösse 6 erweiterte.
Mein Tipp: Messt unbedingt eure Kinder aus. 
Die Grössen-Angabe ist etwas anders als unsere gewohnten, 
die sich nach der Grösse des Kinders richten. 
Sie sind gehen stattdessen nach dem Alter des Kindes. 
Wenn ihr euch jedoch beim Nähen nach den Massen eures Kindes richted, 
habt ihr eine perfekte Passform als Ergebnis. 


Das Kleid wird am Rücken 
mit einem nahtverdeckten Reissverschluss geschlossen.
Das mag angsteinflössend klingen, ist jedoch keine Hexerei.
Also, nur mutig drauflos! 


Wenn ich mit meinem Polly Kleid
bei euch eine leise Begeisterung weckte,
habt ihr die Chance den Schnitt noch heute und morgen zu einem reduzierten Preis, verpackt in einem umfangreichen Sommerschnitt-Paket bei
Näh-Connection zu erstehen.

Allen anderen, denen vor Respekt vor diesem Schnitt 
die Zähne klappern,
wünsche ich gute Freunde:


Freunde, die euch an der Hand nehmen 
um mit euch zusammen den (Näh-) Horizont zu erweitern.
Freunde, die euch Mut zusprechen, die gewohnten Wege zu verlassen und einen Schritt ins Unbekannte zu wagen.
Freunde, die mit euch all die neuen Erfahrungen und Erfolge feiern.
Ich danke euch, dass ihr heute ein Stück Weg 
mit mir gegangen seid
und grüsse euch herzlich
Eveline


Schnitt:
Polly Dress von sewpony  - Auf Deutsch bei Näh-Connection erhältlich,
noch bis Dienstag zum Sonderpreis, verpackt in einem umfangreichen Schnittpaket.
Stoff:
Baumwollstoff aus Japan gefunden bei rothlilablau
linked with:
Meitlisache, Kiddikram







Kommentare

  1. Oh, wie schön geschrieben, liebe Eveline! Tatsächlich empfinde auch ich die Schnittführung von Miss Polly als ein bisschen asiatisch und freue mich sehr darüber, denn meine Schwiegermama ist Koreanerin. Ich wette, an meiner asiatisch aussehenden Nichte (bei meinen Töchtern ist vom koreanischen Erbe leider nicht viel übrig geblieben) würde Miss Polly SEHR asiatisch aussehen! Dein Stoff gefällt mir ausgesprochen gut, muss ich mir gleich mal im Shop ansehen!
    Liebe Grüße, Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine schöne Freundschaftsgeschichte ❤ auf viele weitere Jahre voller Geschichten!
    Alles Liebe aus Spanien, Mara

    AntwortenLöschen
  3. Der asiatische Stoff passt wirklich super zu dem Schnitt! Und die Fotos sind ein Traum! So eine tolle Kulisse ...

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  4. So ein schöner Text. Bisher war es mir nicht aufgefallen, aber du hast Recht: Miss Polly hat einen asiatischen Touch. Schaut total schön aus!

    AntwortenLöschen
  5. Ein Stück wie man es kaufen würde nur das Besondere - es ist ein Einzelstück <3!
    Du machst auch einfach wundervolle Bilder!
    Ganz liebe Grüße
    Jacky

    AntwortenLöschen