Girls Just Wanna Chew Gum!




 Schon die Neandertaler liebten es;
sie kauten allerdings noch auf Birkenpech. 
Die alten Griechen standen ihnen in nichts nach
und bissen auf dem Harz des Mastixbaumes rum. 



Und wir kauen - God Bless America - auf unseren Kaugummis 
aus Zucker und Maissirup! 
 Man glaubt es kaum, trotz seiner Inhaltsstoffe 
macht Kaugummikauen schlank und steigert zudem die Konzentrationsfähigkeit. 





Im Notfall können Kaugummis sogar ein Flugzeug vor dem Absturz bewahren! 
So geschehen während des zweiten Weltkrieges. 
Da haben die Piloten das Einschussloch einfach mit Kaugummis zu geklebt. 



Ihr stimmt mir sicherlich zu: 
Kaugummis sind ein wahres Wunderwerk!
 Das finden auch unsere Mädchen! 
Als Frau Stahlarbeit und ich unsere Töchter für dieses Shooting ablichten wollten, 
da war ihr Tenor: 
Nichts geht ohne Kaugummi! Schlaue Girls!



Die Bilder lassen erahnen wieviel Spass die beiden hatten. 
Vielleicht fühlten sie sich auch einfach "vögeliwohl" in ihren Kleidern. 




Die sind nämlich aus 100% Biobaumwolle und in Deutschland auf der schwäbischen Alb hergestellt durch die Firma Albstoffe.




 Unsere Töchter präsentieren euch hier 
Stoffe aus der Kollektion Streifenliebe, bzw. Strickpunkt




Das Ganze unter anderem in Form eines neuen Schnittes von Frau Herzekleid. 
Der Cardigan Kathi ist unglaublich vielseitig: 
Ihr erhält damit quasi 4-Schnitte in einem. 
Nächste Woche zeige ich euch noch zwei weitere Versionen davon. 




Der Strickpunkt Jacquard nach einem Design der begabten Änni von Aennisews hat es mir besonders angetan. Doch auch in den Flechtwerk-Jacquard nach einer Idee von Elle Puls habe ich mich ein wenig verguckt. 




Ich empfinde die ganze Kollektion als überaus durchdacht: 
Farblich hat es für jede Frau etwas Passendes dabei. 



Da gibt es Farben für den Frühlings-, 
Sommer-, Herbst- und Wintertyp. 
Das letztere habe ich vernäht. 



Und - jetzt haltet euch fest - zu jedem Muster und Farbtypen 
gibt es die passenden Uni, bzw. Bündchenstoffe! 
Ich weiss nicht wie oft ich bei einem Projekt 
gefühlte 100 Stoffläden nach passenden Kombistoffen 
und Bündchenstoffen abgerast habe...


Ihr seht: Die Kollektion liefert euch "relaxt sewing" in Reinkultur!
Ich würde sagen, haut rein in die Tasten und fühlt eure Warenkörbe!
Falls der Stoffbüro Server schlapp machen, kaute eine Packung Kaugummi!



Und wenn der Server wieder läuft und ihr den bubble gum vor Freude verschluckt: 
Keine Angst! 
Dass Kaugummi den Bauch verklebt, ist ein reiner Mythos!




Schnitte:
Cardigan Kathi von Herzekleid
Retrokleid von Laralil

linked with:
Ich-näh-Bio

Ein Panda ist geboren!



 Ich habe einen Panda erschaffen und damit quasi die Welt gerettet!
Denn mit meiner Tat ist eine Wende vollzogen worden.
Ihr dürft aufschnaufen:
Der Panda ist ab sofort vor dem Aussterben gerettet!



Was das Lebensatem  einhauchen angeht, habe ich noch Verbesserungspotential.
Ich hoffe, jedoch ihr könnt zumindest seine Gesichtszüge zuordnen!
Für alle anderen folgt nun der Wink mit dem Zaunpfahl:
Das ist im Fall ein Pandabär!



Okay, er ist lediglich appliziert auf eine Hose.
Was schreibe ich auch! Auf eine Leggins natürlich!
6jährige Mädchen tragen doch keine Hosen!

Aber ihr stimmt mir sicherlich zu:
Der gute Wille zählt!

 Dabei wäre der gute Panda um ein Haar nicht geboren!
Als nämlich Annika von Näh-Connection vor einer Weile fragte, wer ein Designbeispiel für das auf Deutsch erscheinende Schnittmuster wild-and-free-pants von Coffee and Thread nähen möchte, wollte ich abwinken.
Ich war mir unschlüssig, ob frau mit sechs Jahren noch Tierli-Leggins trägt.
So habe ich bei einer Fachperson nachgefragt und diese meinte,
durchaus; es müsse jedoch ein Pandabär sein.



Nachdem die Fakten auf dem Tisch lagen, machte sich das grosse Frölein ans Werk. Pandabär Gesicht gezeichnet, akkurat ausgeschnitten und appliziert, mit Blüemli verziert and finally ging es ans Nähen der eigentlichen Leggins.
Ein Detail dieses Schnittes finde ich absolut cool:

Diese Leggins haben Taschen!
Endlich finden all die Schätze, die sich auf einem Kindergartenweg
so ansammeln ein angemessenes Zuhause.


 Um das Outfit komplett zu machen, braucht es natürlich ein passendes Oberteil. 
Dafür habe ich einer meiner Lieblingsschnitte gehackt: 
Den Cocoon Dress von Groovy Baby and Mama.
Hier habe ich euch bereits die Kleid-Version gezeigt.
Diesen Herbst wird sicher eine weitere folgen.
 
Um die Leggins zur Geltung zu bringen, 
verkürzte ich den Schnitt auf Shirtlänge.
Ich fand mit seiner lockerfallenden Schnittführung und 
den mädchenhaften Details stellt ein Cocoon-Shirt die perfekte Ergänzung dar.


Wenn es euch reizt mit mir die Welt zu retten 
oder ihr zumindest euren privaten Haus-Zoo erweitern möchtet,
dann macht einen Hüpfer zu Näh-Connection.

Dort könnt ihr die wild-and-free-lounge-pants auf Deutsch erstehen, 
bis zum 4. Oktober sogar mit 20% Rabatt.

Schnittmuster:
Leggins:
wild-and-free-lounge-pants von coffee and thread
NEU auf Deutsch bei Näh-Connection
Shirt: Cocoon Dress von groovy baby and mama

Stoff:
Biojersey (kbA) von Lillestoff

Lisbon Cardigan oder Rosa schafft Ruhe

 
Rosa beruhigt. 
Ehrlich wahr! 
Etliche Studien wurden zu diesem Thema durchgeführt.
Die Gefängnisaufseher bei uns im Ort können diese These aus der Praxis bestätigen: Vor einigen Jahren wurden in einem Pilotprojekt vier Zellen in Rosa gestrichen. 
Die Hoffnung war, dass die Farbe einen positiven, beruhigenden Einfluss auf die Insassen haben möge. Die Wirkung war so verblüffend, dass nach und nach etliche andere Gefängnisse in der Schweiz  die Idee übernahmen 
und ihre Zellen ebenfalls in Rosa strichen.




Eine kleine rosa Wirkung wünschte ich mir auch für mein heutiges Projekt: 
Bin ich damit doch über meine Comfort Zone hinausgegangen!
Doch von Anfang an...




Es war einmal ein junges Mädchen, dass soeben den gefühlten hundertzwölften Cardigan anprobierte um dann entsetzt sein Spiegelbild anzustarren: 
Eine frustrierte Matrone blickte ihr entgegen! 
Die Dame fühlte sich deutlich eingesperrt in dem zu engen Herbst Jäckchen.
Egal zu welchem Cardigan das Mädchen griff, die Matrone erschien jedes Mal. 

Nach etlichen Versuchen gab das Mädchen irgendwann enttäuscht auf. 



Da so ein Jäckchen die perfekte Idee ist um die Sommer-Garderobe in den Herbst hinein zu tragen, wagte ich mich trotzdem - mit wackligen Knie  - klebend, schneidend, nähend näher und näher an meinen ersten selbstgenähten Cardigan heran. 
Als ich dann mit dem vollendeten Ergebnis vor dem Spiegel stand, traute ich kaum meine Augen auf mein Spiegelbild zu richten.


Ganz erstaunt musste ich feststellen, dass die Matronen Erscheinung ausblieb.
Einzig als ich alle Knöpfe schloss meinte ich sie kurz um die Ecke blinzeln zu sehen. Da ich mich aber am wohlsten fühle mit offenem Cardigan (bzw. höchstens ein bis zwei geschlossenen Knöpfen) werde ich die Gute wohl nicht so bald wiedersehen. 



Vielleicht werde ich jetzt übermütig, doch ich spiele tatsächlich mit dem Gedanken mir einen zweiten Cardigan zu nähen...
Die kürzere Version mit 3/4 Ärmeln reizt mich sehr:
Zu einem Rock oder Kleid würde die doch toll aussehen!?
Doch eins weiss ich schon sicher:
Welche Farbe das Jäckchen haben wird! 

Ihr ahnt es...
Rosa!


Schnitt:
Lisbon Cardigan von Itch to Stitch
NEU auf Deutsch bei Näh-Connection erhältlich

Stoff
:
Baumwolljersey
Vorderteil gedoppelt mit einer Lage Spitzenstoff

linked with:
RUMS



Ein Strandkleid im Kirchgarten


Den Stoff habe ich mir vor einem Jahr gekauft
bereits mit einem Bild vor Augen:
Ich in einem Strandkleid unter Palmen flanierend!


It's Tea Time!

This post is in English and German.
Dieses Posting ist zweisprachig verfasst, auf Englisch und auf Deutsch.
 

Stell dir vor du sitzt da, eine Tasse Tee in der Hand
und geniesst einen wunderschöne Jane Austen Verfilmung.
Doch diesmal spielt der Film nicht in England!
Nein, Japan bildet die Kulisse für die Geschichte.

Imagine, you take a nice cup of tea and sit down, 
enjoying a beautiful jane austen movie.
Except the movie doesn't take place in England,
it takes place in Japan!

Mein Sommerkleid "Ocean"

Vor einem Jahr habe ich sie entdeckt.
Und bald schon wurde sie zu meiner liebsten Näh-Zeitschrift:
"La Maison Victor".
Im Kopf habe ich bereits 20 Kleidungsstücke daraus genäht.


Die Realität viel etwas Bescheidener aus...
...Ich präsentiere euch heute
mein erstes La Maison Victor Kleid namens "Ocean".


"Wild & Beautiful" - Mein royales Marigold Kleid




Endlich Sommer!

Ich kann kaum in Worte fassen, wie sehr ich diese Jahreszeit geniesse!
Das Wetter (Sonne, blauer Himmel),
das Essen (Grill-Partys und ice cream)
und natürlich die Outfits (Röcke & Kleider)!